Dr. Grandel – Marketingabteilung

Innenraumgestaltung der Marketingabteilung Dr. Grandel 2.OG

Pfladermühle

Die Pfladermühle im Herzen der Augsburger Altstadt ist heute Verwaltungssitz der DR. GRANDEL-Unternehmensgruppe. Mit ihrer über 1.000-jährigen Geschichte ist sie Süddeutschlands älteste Mühle und Ursprung der DR. GRANDEL-Erfolgsgeschichte.

Aufgabenstellung: Im ungenutzten 2. OG der Pfladergasse 11, im ursprünglichen Mühlen-Gebäude der Fa. Dr. Grandel soll die Marketing-Abteilung des Unternehmens Platz finden.
In einem Workshop der Marketing-Abteilung wurden die Anforderungen an die Arbeitsplätze erstellt.
Auf den ca. 163 m² sollen die Mitarbeiterinnen genügend Raum für Kommunikation, Konzentration, Meetings und interne Produktpräsentationen finden. Für die Nutzungsänderung muss ein 2. Rettungsweg erstellt werden und der Brandschutz in dem historischen Gebäude gewährleistet sein.

Entwurfsgedanke: Die Produkte der Fa. Grandel sind Kosmetik- und Nahrungsergänzung. Eine weibliche Domäne. Das Unternehmen Grandel steht in enger Verbindung mit dem Augsburger Ballett. Die Attribute wie Ästhetik, weiche Bewegungen und schmeichelnde Haptik sind daher auch hier die Grundlagen der Idee für den Entwurf. Der vorhandene Charakter der historischen Bausubstanz mit den schönen Stützenauflagern, soll unbedingt erhalten bleiben, um die Kreativität in diesem Raum anzuregen.
Die Büroräume sind an der Fensterfassade ausgerichtet. Zentrum der „ new work“ Zone bildet der Meeting Point in der Form eines G.
Die geschwungene Rückwand der Sitzecke ist magnetisch und wird zur Pinnwand. Die geschwungene Teeküche aus Mineralwerkstoff ist von 2 Seiten nutzbar.
Der Stehtisch gibt die Möglichkeit kurze Besprechungen mit Blick auf einen großen Bildschirm abzuhalten oder gemeinsam Kaffee zu trinken. Für die vielen kleinen Produktschächtelchen und Farbmustern wird Stauraum unter der Sitzbank in Form von Schubladen generiert.
Im „Shop“-Bereich ist ein großer Tisch, um die Produktpräsentationen vorzubereiten.

Materialkonzept: Die Farbigkeit wird reduziert, da hier die Entscheidungen und Marketingstrategien für die Farbauswahl der Schmink Kollektionen, Verpackungen etc. für die kommende Saison getroffen wird. Die Oberflächen sind deshalb vorwiegend weiß gestaltet. Nur die Sitzbank bekommt einen frischen Türkis-Ton, der sehr gut zu den Aktzenten aus dem goldenen Schichtstoff in gewellter Struktur passt, welcher bereits im 3.OG der Pfladermühle eingesetzt wurde.